2017: Unterstützung für das Café Mandela

https://www.diakonie-os.de/aktuelles/artikelansicht/diakoniestiftung-ueberreicht-gipfelsturm-erloes-10000-euro-unterstuetzten-cafe-mandela.html

Große Freude bei der symbolischen Spendenübergabe (v. li.): Johannes Andrews (GF der DiakonieStiftung Osnabrück), Karin Jabs-Kiesler (Kuratoriumsvorsitzende der DiakonieStiftung Osnabrück), Hubert Reise (Leiter des Café Mandela), Hinrich Haake (GF des Diakonischen Werkes) Foto: Ralf Baalmann

Der Gipfelsturm-Spendenerlös von 10.000,00 € fließt 2017 ins Café Mandela, ein Projekt der Migrationsarbeit des Diakonischen Werkes.

Das Café Mandela in der Johannisstraße 133-135 bietet Geflüchteten und Asylsuchenden Beratung und Unterstützung bei vielen praktischen Aspekten sowie migrations- und sozialrechtlichen Fragen. In Zusammenarbeit mit der Flüchtlingshilfe Rosenplatz e. V. finden Sprechstunden zur Wohnungsvermittlung, Spieleabende, Möbelvermittlung und ein Elterncafé statt.

Als interkulturelles Begegnungszentrum bringt das Café Mandela geflüchtete Menschen und Einheimische zusammen. Dabei werden die Diakonie-Mitarbeitenden von einsatzfreudigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unterstützt, die wertschätzend und offen auf die Geflüchteten zugehen.